Korngold Project

 

Erich Wolfgang Korngold wird meist mit seinen Kompositionen für Filmmusik assoziiert. Viele seiner Bewunderer sind meist zuerst mit seinen Kompositionen für Filmmusik der 30er und 40er Jahre in Berührung gekommen. Bevor er nach Hollywood kam, war er darüber hinaus allerdings ein sehr berühmter Dirigent, Arrangeur und Komponist für Kammermusik, Opern und Konzerte. Korngold selbst hat, neben Mozart, mit dem er des öfteren verglichen wird, seine ganz eigene Berechtigung als eines der begabtesten „Wunderkinder“ der Musikgeschichte tituliert zu werden. 
 
Das Korngold Projekt wurde initiiert von mehreren internationalen Musikern, die sich beim Stellenbosch International Chamber Music Festival kennenlernten und ein Ensemble etablierten, das sich dem Werk des österreichischen Komponisten widmet. Korngold Part 1 bestand aus einer kurzen Südafrika Tour mit anschließender Aufnahme bei TwoPianists Records im Mai 2013 und mehreren internationalen Konzerten. Beim Stellenbosch Festival wurde das Programm vom Publikum enthusiastisch aufgenommen und brachte dem Ensemble hervorragende Kritiken ein.
 
Im Februar 2015 wird TwoPianist Records den lang erwarteten Teil 2 des Korngold Projects präsentieren. Das dargebotene Repertoire wird das Klavierquintett op.15 und das Streichsextett op.10 mit den folgenden Musikern sein:
 
Daniel Rowland (Violine - England/ Niederlande) 
Priya Mitchell (Violine - England)
Gareth Lubbe (Viola - Deutschland/ Südafrika)
Xandi van Dijk (Viola - Deutschland/ Südafrika)
Julian Arp (Violoncello - Deutschland)
Peter Martens (Violoncello - Südafrika)
Luis Magalhaes (Klavier - Südafrika/ Portugal)
 
Wieder einmal zeigt sich, das Musik die universelle Sprache ist, welche diese Künstler aus verschiedenen Teilen der Welt zusammenbringt und sie durch ihre schiere Kraft vereint.